Skip to main content

Kolloidales Silber - Dein Naturheilmittel Ratgeber

Kolloidales Silber – Das natürliche Antibiotikum

Kolloidale Silber sind elektrisch geladene winzig kleine Silberteilchen, welche in destilliertem Wasser aufgelöst wurden und somit als Flüssigkeit verwendet werden kann.

Trotz zahlreichen Skeptikern, ist seit kurzem die Anwendung von kolloidalem Silber wieder in den Blickpunkt der Alternativmedizin gerückt. Schon seit jeher ist von uralten Generationen weitergegeben worden, dass Menschen welche mit Silberbesteck – oder aus Silberschalen und Tellern essen, weniger häufig krank werden. Auch als Desinfektionsmittel wurden Kolloidales Silber oder Silbersalz gebraucht. 

Kolloidales Silber

Noch bevor Antibiotika erforscht war, wurde Silber oft in der Medizin verwendet. Sogar Hippokrates soll Silberpulver empfohlen haben – demzufolge reicht die Heilung durch Silber noch in die Jahre bevorChristus zurück. Da es jedoch gegen Ende der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Probleme mit der Herstellungsqualität/Herstellungskosten gab und Penizillin entdeckt wurde, rückte das Kolloidale Silber wieder in den Hintergrund.

In der heutigen Zeit wird immer mehr nach Alternativen zu herkömmlichen oder von Medizinern verschriebenen Arzneimitteln gesucht. Die Gesundheit wird groß geschrieben und die Nebenwirkungen von Antibiotika, sowie die steigende Resistenz des Körpers gegenüber diesen Produkten sind weit bekannt. Demnach suchen viele Menschen nach neuen Lösungen, um den Körper von Bakterien oder Viren zu schützen.

Obwohl sich medizinische oder wissenschaftliche Kolloidales Silber Studien eher weniger für diese Formen von Heilmitteln interessieren, da der genaue Mechanismus der antimikrobiellen Wirkung nicht gänzlich erklärt werden kann, werden immer häufiger Versuche durchgeführt, um die Wirkung des Kolloidalen Silbers zu beweisen und wieder an den Mann zu bringen.

Kolloidales Silber jetzt testen – Zum Produkt – KLICK*

Wie wird Kolloidales Silber angeboten?

Kolloidales Silber wird in verschiedenen Formen und Konzentrationen im Handel als Fertigprodukt angeboten. Die am meisten verbreitete Variante ist der Spray. Dieser kann äußerlich auf die Haut gesprüht werden um Wunden, Ekzeme oder anderen Unregelmäßigkeiten in der Haut entgegenzuwirken.

Auch als simples Wasser ist Kolloidales Silber im Angebot. Dies kann mit einem Löffel – Maß je nach Potenz – eingenommen werden.

Nasensprays sind ebenfalls erhältlich und werden bei Erkältungen empfohlen.

Cremes und Lotionen sind auch in der Kosmetik weitverbreitet und werden in der Beautybranche stark angepriesen, bzw. zur Bekämpfung von Akne, Unreinheiten oder anderen Irritationen.

In Deodorants oder als Mundspülung wirkt Kolloidales Silber bei Problemen mit unangenehmen Gerüchen verwendet.

Welche Wirkung hat Kolloidales Silber?

Kolloidales Silber hat eine antimikrobielle Wirkung. Es hat die Eigenschaft, Pilze und Bakterien schon in geringer Konzentration zu hemmen und sogar zu zerstören. Die Nanopartikel in einer Silberlösung hemmen den Stoffwechsel von schädlichen Bakterien und Pilzen im Körper. Einfach gesagt binden sich die kleinen Silberpartikel (Ionen) an die äußere Zellwand des Bakteriums und ersticken sie. Dies geschieht schon innerhalb weniger Minuten. Bei Viren wird durch die Ablagerung von Silber der Stoffwechsel gestört und somit die Vermehrung gestoppt. Diese Aktion findet auch bei Bakterien und Pilzen statt. Eine der bekanntesten Anwendung ist Kolloidales Silber gegen Nagelpilz.

Bei welchen Beschwerden kann Kolloidales Silber verwendet werden?

Bei Beschwerden wie zum Beispiel:

  • Entzündungen von Schleimhäuten der Augen, Nebenhöhlen sowie im Genitalbereich
  • Erkrankungen im Mundbereich oder des Zahnfleisches
  • zur Bekämpfung von Gerüchen
  • Infektionen im Trommelfell
  • Atemwegserkrankungen
  • Insektenstiche und Zeckenbisse
  • Hauterkrankungen oder vorübergehende Entzündungen (Akne, Ekzeme, Herpes,
  • Neurodermitis)
  • Allergien
  • Warzen und Akne
  • Herpesviren
  • Verbrennungen

Wie kann Kolloidales Silber angewendet werden?

Bei Entzündungen und Wunden wird Kolloidales Silber äußerlich als Spray oder Creme angewendet. Probleme im Nasen-Augen-Ohren Bereich werden meist mit Tropfen behoben. Bei Infektionen im Körper kann Kolloidales Silber in kleinen Mengen oral eingenommen werden.

Die richtige Anwendung von Kolloidalem Silber

Bei der innerlichen Anwendung durch das Trinken von Kolloidales silber ist es wichtig, einen Holz- oder Keramik Löffel zu benutzen, da ein Löffelbesteck aus Metall die Wirkung mindern kann.

Ein nüchterner Magen ist ebenfalls von Vorteil, damit die Aufnahme im Körper am effektivsten ist. Mit Essen und Trinken nach der Einnahme sollte wenn möglich mindestens eine Stunde gewartet werden. Auch das Halten der Silberlösung im Mund für ca. 30 Sekunden steigert die Absorption durch den Organismus.

Nebst der oralen Einnahme kann Kolloidales Silber auch als Spray oder Creme auf die Haut aufgetragen werden.

Die Dosierung ist von der Stärke der Lösung abhängig und muss individuell beim Verkäufer recherchiert werden.

Die Potenz wird meist mit ppm – part per million – was auf Deutsch ein Millionstel bedeutet angegeben. Bei der Angabe 10ppm befindet sich so zum Beispiel 10mg Silber in einem Liter Wasser. Dies ist auch die am meisten verkaufte Dosis.

Gewicht Häufigkeit Menge

5-12 Kg 2-3 mal täglich ½ Teelöffel

12-35 Kg 2-3 mal täglich 1 Teelöffel

35-50 Kg 2-3 mal täglich 1 ½ Teelöffel

50-60 Kg 2-3 mal täglich 2 Teelöffel

60-70 Kg 2-3 mal täglich 2 ½ Teelöffel

70-80 Kg 2-3 mal täglich 3 Teelöffel

80-100 Kg 2-3 mal täglich 3 ½ Teelöffel

100-120 Kg 2-3 mal täglich 4 Teelöffel

Diese Angaben beziehen sich auf 10ppm – also wie oben genannt 10mg Silber aufgelöst in einem Liter Wasser.

TIPP: Kolloidales Silber kann sogar bei Tieren ins Futter gemischt werden. Die Anwendung findet meist bei Pferden, Hunden und Katzen statt.

Hat Kolloidales Silber Nebenwirkungen?

Toxische Nebenwirkungen sind aus wissenschaftlicher Sicht wenig bekannt und von der Dosis abhängig. Wer die empfohlenen Richtlinien nicht übersteigt, ist auf der sicheren Seite.

Die am weitesten verbreitete Nebenwirkung ist die Verfärbung der Haut. Durch regelmäßige und häufige Einnahme von Kolloidalem Silber werden Silbernanopartikel unter der Haut eingelagert und färben diese leicht gräulich oder bläulich. In der Medizin wird diese Verfärbung der Haut im Gesicht und den Extremitäten als Argyrie bezeichnet. Diese Art von Ablagerung in der Haut konnte bisher nicht rückgängig gemacht werden und bleibt. Deshalb sollte man sich immer mit Maß und den angegebenen Empfehlungen an Kolloidales Silber herantasten und es bei akuten Problemen verwenden, jedoch nicht als alltägliche Prävention verwenden.

Auf Grund der in den letzten Jahren schnellen Entwicklung des Gebrauchs von Kolloidalem Silber, liegen noch keine genauen Studien zu anderen langzeitlichen Nebenwirkungen vor. Auch Risikofaktoren zur Schädigung der Umwelt durch die Herstellung von Silberlösungen bestehen, können aber noch nicht ausreichend belegt werden. Es gibt auch Forschungen die besagen, dass die Nanopartikel in Silberlösungen biologisch abbaubar sind.

Kolloidales Silber als Antibiotika

Als Begleitbehandlung zu Antibiotika wird Kolloidales Silber sehr empfohlen. Durch die in den letzten Jahren stetig steigende Resistenz in der Bevölkerung gegenüber verschriebenen Antibiotika wird immer häufiger auf Alternativen ausgewichen. Das Risiko der Resistenz des Körpers auf Kolloidales Silbers ist gering. Auch die Kombination mit anderen Medikamenten ist bedenkenlos.

Die Wirkung von kolloidalem Silber im Vergleich zu Antibiotika:

Die Silberpartikel in kolloidalem Silber haben die Eigenschaft Bakterien im Keim zu ersticken und sie somit zu deaktivieren. Des weiteren werden Nanopartikel von Silber im Organismus deponiert und langsam abgegeben – deshalb spricht man bei kolloidalem Silber von einer Depotwirkung. Antibiotika dringt durch die Zellwand in das Bakterium ein und stoppt die Weiterentwicklung. Der wesentliche Unterschied ist das Silber auch bei Viren Resultate der Keimtötung gezeigt hat. Ein weiteres Merkmal ist, dass der Körper gegen Kolloidales Silber bisher keinerlei Resistenzen zu bilden vermag. Des weiteren haben Studien gezeigt, dass Antibiotika auch guten Bakterien schadet, wobei Silberpartikel lediglich schädliche Bakterien abtötet.

Ein weiterer Nachteile von Antibiotika sind Nebenwirkungen wie Durchfall, Blähungen und Kopfschmerzen. Kolloidales Silber hat bei fachtechnischer Anwendung und der richtigen Dosierung keine Nebenwirkungen.

Kolloidales Silber Erfahrungsberichte:

Außerhalb der Schulmedizin wird auf Kolloidales Silber schon seit 10 Jahren geschworen. Anwender benutzen Silber Nanoprodukte seit langem bei Immunschwächen oder bakteriellen sowie Virusinfektionen. Bei einer genauen Dosierung kann Kolloidales Silber einfach und ohne Nebenwirkungen eingesetzt werden was auch auf sämtlichen Gesundheitsforen bestätigt wird. Skeptiker entwerten diese Art von Heilmittel als unklar und da es nur wenige Studien gibt als haltloses Versprechen.

Testimonien von Betroffenen reichen vom Einsatz bei Atemerkrankungen, Immunerkrankungen oder sogar zur Behandlung von Krebserkrankungen. Schmerzen bei Verbrennungen zum Beispiel verschwinden fast sofort – bei Entzündungen beschleunigt Kolloidales Silber die Heilung sowie Erfahrungsberichten zufolge bewirken es die Zellerneuerung.

Kann man sich Kolloidales Silber selber herstellen?

Mit einem entsprechendem Generator, Silberelektroden und destilliertem Wasser kann kolloidales Silber auch in der Heimherstellung produziert werden. Entsprechende Geräte bzw. Generatoren und Zubehörutensilien sind im Internet erhältlich. Anwender und Heimnutzer dieser Generatoren weisen an dieser Stelle immer wider auf die Wichtigkeit der Hochwertigkeit dieser Geräte hin. Es sollte bei der Anschaffung also auf entsprechende Qualität geachtet werden. Der Generator verfügt über Silberelektroden, welche in abgekochtes, destilliertes Wasser getaucht werden und per Netzspannung arbeitet. Während der Generator am Stromnetz angeschlossen ist produzieren die Elektroden winzige Nano-Silberpartikel in dem destillierten Wasser. So entsteht kolloidales Silber. Je nach Zeitspanne des Vorgangs entstehen verschiedene Konzentrationen des Kolloids. Die Anweisungen zur Herstellung sollten genauestens studiert und eingehalten werden um kein schädliches Silberwasser zu produzieren. Verwendet man beispielsweise kein destilliertes Wasser, so können gefährliche Silbersalze entstehen.

Kann Kolloidales Silber auch gefährlich sein?

Im Falle einer deutlichen Überdosierung kann kolloidales Silber zu einer Silbervergiftung führen. Mit den üblichen zur Behandlung angegebenen Dosen ist dies jedoch nicht möglich.

Bei Niereninsuffizienz sollte auf die Verwendung von kolloidalem Silber verzichtet werden, da die Ausweitung über die Nieren stattfindet. Ebenso sollte Allergiker mit Silberallergie auf die Verwendung verzichten. Da kolloidales Silber die Fähigkeit besitzt, den Stoffwechselprozeß von Bakterien zu zerstören, besitzt es auch die Eigenschaft, gewünschte und gute Bakterien der Darmflora zu zerstören. Eine dauerhafte Einnahme ist deshalb kontraproduktiv. Ebenso gibt es Hinweise darauf, dass sich die winzigen Silberartikel im Körper ablagern können. Hinweise welche aus einer amerikanischen Studie gewonnen werden können, deuten darauf hin, dass geringe Mengen Silberlösungen eine Fehlbildung des Embryos während der Schwangerschaft verursachen können. Von einer Anwendung in der Schwangerschaft wird darum abgeraten. (2. Arznei-telegramm 2002; 33: 105)

Wo kaufen, welcher Preis?

Es kann online oder in Naturshops sowie in Apotheken erstanden werden. Informationen durch den Hersteller zu Potenz und Anwendungen sollten unbedingt eingehalten werden da bei der Herstellung von Kolloidalem Silber verschiedene Rezepte benutzt werden.

Der einzige Nachteil ist der hohe Preis von Kolloidalem Silber – die Herstellungskosten wurden jedoch in den letzten Jahren stark reduziert.

Selbstmedikation ist auf jeden Fall nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Prinzipiell ist Kolloidales Silber ein Medikament und sollte ernst genommen und von einem Therapeuten kontrolliert verabreicht werden. Genaue Dosierung kann nicht genug erwähnt werden und sollte von einer Fachperson empfohlen werden.

Fazit:

Generell muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. In der Naturheilkunde wird jedoch Kolloidales Silber schon seit Jahrhunderten verwendet und die Wirkung kann in der heutigen Zeit, wo Antibiotika und dessen Nebenwirkungen ein großes Problem geworden sind, nicht mehr bestritten werden.

Dank zahlreichen Testimonien von Betroffenen, kann ein stetiger Aufschwung dieses Heilmittels über die letzten paar Jahre festgestellt werden. Werner Kühni sowie der Autor Dr. Josef Pies berichten ausführlich seit Jahren über positive Veränderungen bei Patienten durch Anwendung von kolloidalem Silber in der Naturheilpraxis. Selbst der Einsatz von Kolloidalen Silber bei Krebs wurde von Werner Kühni über Jahre hinweg getestet. Er hat auch dementsprechend in einem Interview preisgegeben, dass die Verabreichung von hohen Potenzen bei ernsthaften Erkrankungen eine Verbesserung erzielt hat.

Konsumprodukte mit kolloidalem Silber – auch bekannt als Nanosilber – werden für vielfältige Anwendungen angeboten, auch im Bereich Kosmetik oder Hygiene, und mit dessen antimikrobiellen Eigenschaften beworben. Die biologische Wirkungsweise von kolloidalem Silber kann wie schon erwähnt noch nicht vollständig bewiesen werden, beruht jedoch auf den gleichen Mechanismen, wie sie bei herkömmlichen Silberpräparaten beobachtet wurden. Tipps zur richtigen Aufbewahrung von Kolloidalen Silber.

Angebot
Kolloidales Silber 100% natürlich 40 PPM (300 ml) Mit unentbehrlichem auffüllbarem 30ml-Spray und praktischem Messdeckel Hohe Konzentration, kleinere Partikeln, höhere Wirksamkeit Reinheit und Konzentration von unabhängigen Laboren getestet Made in the EU.
  • WASSER VON EXTREMER REINHEIT Wir haben das reinste verfügbare Wasser gewählt: Reinstwasser Typ 1. Es wird für die kritischsten Laboroperationen wie die Molekularbiologie eingesetzt. Die meisten kolloidalen Silberlösungen enthalten Reinstwasser Typ 2 oder 3, das bis zu 100-mal mehr Bakterien enthalten kann als Reinstwasser Typ 1! Um diesen hohen Reinheitsgrad zu erhalten, verwenden wir Braunglasflaschen.
  • WIR SIND SPEZIALISTEN UND STELLEN UNSERE EIGENE LÖSUNG HER Viele Unternehmen scheuen sich nicht, die Herstellung ihres kolloidalen Silbers auf Kosten der Qualität an Dritte auszulagern. Häufig bieten dieselben Unternehmen Dutzende anderer Produkte an. Wir sind stolz darauf, auf kolloidales Silber spezialisiert zu sein. Seit vielen Jahren produzieren, verpacken und vermarkten wir Ihre Lösung selbst.
  • HÖHER KONZENTRIERT FÜR EINE HÖHERE WIRKSAMKEIT Nach über einem Jahr Forschung haben wir erreicht, was nur wenige andere erreicht haben: mit dem Verfahren der Niedervoltelektrolyse auf 40 PPM konzentriertes kolloidales Silber herzustellen. Dies ist von zentraler Bedeutung, da eine konzentriertere Lösung effektiver ist, wie eine Studie zeigt, die 2010 in der wissenschaftlichen Zeitschrift "Applied Microbiology and Biotechnology" veröffentlicht wurde.

Quellenangaben:

Kolloidales Silber auf Google.de

https://www.medizin-transparent.at/kolloidales-silber

https://de.wikipedia.org/wiki/Kolloidales_Silber#Wirkung

https://wellnessmama.com/130001/colloidal-silver/

https://www.bioresonanz.at/spezialanwendungen/kolloidales-silber/

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kolloidales-silber-pi.html#toc-die-entwicklung-von-antibiotika

https://grunau.org/de/aktuelles/meldungen/anwendung-erfahrungen-kolloidales-silber.php

Suchergebnisse zu Kolloidalen Silber auf Youtube